Review: Gangs of Thyon 2014

Central Park Thyon, Tradition, Crewbattle und einfach ein super Wochenende mit einer super Atmosphäre.

Nun war es wieder soweit. Der traditionelle Contest «Gangs of Thyon» fand dieses Wochenende im perfekt geshapten Central Park von Thyon statt. Die Shaper, welche auch gern selber den Central Park fahren und deswegen auch beim Shapen mit Liebe zum Detail arbeiten, stellten den normalen Park ein bisschen kreativer um. So bestand das Contest Set-Up aus zwei verschieden Rails oder einem Polejam. Danach folgte ein Kicker, eine kurze Pause um Speedchecks zu machen und danach schon der nächste Hit, welche aus einem 18 m Kicker bestand. Und wenn man es perfekt über das Table schaffte wartete ein weitere Auswahl von Rails, bevor man unten bei den Judges ankam.

Hier eins der Bilder von der L'Entract Session Foto: Joris Blanc

Der perfekt organisierte Contest begann am Samstag mit dem seit Jahren berühmten Crewcontest «Gangs of Thyon». Hier trafen sich die Snowboarder mit den Crews «Central Park» (Johan Gaume, Carlos Gerber, Olivier Dubas, Djoh Arnould), «Völkl Snowboads» (Tit Stante, Jan Kralj, Marius Bakken, Florent Vorger), «FIS Official Snowboard Team» (Xavier Marty, Alex Gassman, Marc Rebetez, Damien Epiney), «Toudedent» (Julien Bagnoud,Hugo Serra,Antoine, Ata Walpa), «Völkl Snowboards 2» (Hannes Zösmayer, Antonio Contessi, Loris Frannari, Matthias Wicki), «Nowadays» (Jules Reymond, David Lambert, Alex Doumergue, Christian Weber , Daniel Premand), «Rome SDS» (Jona Geiser, Cedric Giovanola, Dorian Genin, Pierre Major), «Morbal Attack Kidz» (Theo Mallet, Matteo Bettancourt, Loic Girardin) aufeinander. Nach der Qualifikation setzten sich vier Teams (Central Park, Völkl Snowboards, FIS Official Snowboard Team, Toudedent) durch. Am Ende gewann das lokale Team «Central Park» den Gangs of Thyon Contest 2014. In ihrem Team, beispielsweise mit dem Schweizer Rookie Carlos Gerber, der die Crowd mit Double Corks begeisterte und den Best Trick Contest von NIXON gewann. Die Wildcards für das «Champs Open» in Leysin dieses Wochenende gewannen Djoh Arnould und Olivier Dubas.

BS Air beim L'Entract

Nach der langen Afterparty am Samstag Nacht im «l'Auberge de l'Ours», wo die Hip-Hop Band Michigang und DJ IDEM spielten, standen am Sonntag noch zwei Contests auf dem Programm. Am Morgen der Contest «Two Francs Tricks». Bei diesem Contest ging es darum Geld zu gewinnen. Die Schwierigkeit und der Style des Tricks entschieden welche Geldsumme zwischen 1 und 100 Franken man gewann. So war die Vielfalt der Tricks so gross, wie bei keinem anderen Contest. Es waren Tricks dabei wie FS 360 Indy Nosebone, BS Air, Cab 5, Straight Airs oder auch Double Corks in alle verschiedene Richtungen. Auch bekannte und ehemalige Pros wie Jules Reymond oder Darius Heristchian waren in Thyon. Letzterer von beiden war der Organisator vom abschliessenden Contest von «Gangs of Thyon». Der Contest heisst «L'Entract» und es ist untersagt Spins zu machen. Alles verlauft auf der extra geshapten Corner rechts vom 18 m Kicker und es müssen zu den fünf Charakteren, der jeweils ähnliche Grab gefunden werden. Beispielsweise ist der höchste Air über die Corner logischerweise der Charakter «L’Astronaute». So hiessen die Sieger für die jeweiligen Charaktere:
– L’Astronaute : Jan Krals (highest jump)
– L’élastique : David Lambert (double tail grab)
– La Diva : Hannes Zösmayr (double tail grab, rocket, shifty)
– Le Virtuose: Olivier Dubas (Indy nosebone)
–Le Daffy: Gian Ragettli (screaming siemens)

Gangs of Thyon ist ein Contest mit einer perfekten Organisation und einer tollen Atmosphäre, den es schon seit vielen Jahren gibt. Trotz der Kürzungen der Budgets in der Industrie schaffen es die Organisatoren immer noch einen der besten und spannendsten Contests in den Alpen zu machen.

VERÖFFENTLICHT 14.03.2014
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Was denkst du?

Weitere Beiträge