Fruttpark On Top

Eine Liftlänge voll gepackt mit Obstacles - von Anfänger Boxen bis Rail-Transfers. Die Melchsee-Frutt bietet mit dem Fruttpark dem Jibber alle Möglichkeiten sich auszutoben.
Foto: TwoShotSpot, facebook.com/TwoShotSpot, Rider: Levin Lang
Foto: TwoShotSpot, facebook.com/TwoShotSpot, Rider: Levin Lang

Wenn man sich so umhört, wo denn die besten Parks der Schweiz geshaped werden, hört man meist die bekannten Namen wie Laax, Zermatt oder Saas Fee. Dass es aber durchaus noch andere Leckerbissen gibt, beweist das kleine, aber feine Zentralschweizer Skigebiet Melchsee-Frutt. Ein Katzensprung entfernt von Luzern sorgt eine tüchtige Shape-Crew für ideale Parkbedingungen. Trotz des relativ flachen Geländes am Erzegg-Lift holen sie alles aus den Rahmenbedingungen heraus und stellen jede Saison ca. 40 Obstacles, verteilt von zuoberst bis zuunterst am Erzegg-Lift auf.

Obstacles

Die 40 Obstacles decken jedes Niveau ab. Seien dies verschiedene Anfängerboxen für Einsteiger oder Rail-Transfers für übermütige Jibbers. Mein persönliches Jib-Highlight des Parks: die Toblerone, die erst seit dieser Saison im Fruttpark steht (sh. Foto oben mit Treelee Teamrider Levin Lang). Ein Obstacle, das jedes Jibberherz höher schlagen lässt. Nach ein paar Versuchen gewöhnt man sich an die Form und kann es von allen möglichen Seiten anfahren und der Kreativität freien Lauf lassen.

Foto: Tim Kühn / Fruttpark, Rider: Martin Schön
Airtime dank Berta, Foto: TwoShotSpot, facebook.com/TwoShotSpot, Rider: Levin Lang

Berta und ihre Kinder

Neben allen Boxen, Rails und Röhren warten auch einige Kicker auf euch. Je nach Zustand des Parks sind es meist zwischen 4-5 kleinere Kicker. Gehütet werden diese von ihrer Mutter: Berta. Big Berta ist seit Jahren fester Bestandteil des Parks und wird jede Saison von der Shape-Crew liebevoll gepflegt und gehegt. Ein eher spickiger, schöner Absprung sorgt für massiv Airtime und die steile Landung für eine sanfte Wiedervereinigung zwischen Fahrer und Schnee.

Chill Area

Mit brennenden Beinen unten am Park angekommen erwarten euch Liegestühle, Musik und ein Grill. Das mitgebrachte Fleisch brutzeln, schnausen, erholen und danach nochmals den Park in vollen Zügen geniessen. Ein grosses Dankeschön an die Shape-Crew, die in den letzten Jahren viel in den Park investiert hat und die Zentralschweizer Jibber mit dem Fruttpark bestens versorgt. See you up there!

Foto: Tim Kühn / Fruttpark, Rider: Levin Lang
VERÖFFENTLICHT 09.03.2017
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge