BRN rollt! Opening vom 22. – 24. Sept.

Der Berner Frühling hat vor etwa drei Wochen begonnen dank dem neuen Bowl und wird sicher auch kältere Tage überdauern. Kommt zahlreich zur offiziellen Eröffnungssause.
Vor allem diesem Mann und seinem Durchhaltewillen verdanken wir die fetzige Schüssel – MERSSIII Pablo!!! The Master himself sliding the big Boobs. Foto: Tom Schäfer
Es wird schlichtweg mehr gerollt!

Wow, die Schweizer Hauptstadt bewegt sich, es wird ihr grad laufend neues Leben eingehaucht, was vor allem der seitwärts bretternden Szene Aufwind gibt, diese stärkt und zusammenschweisst.
Parallel mit der Ankündigung, dass das Freestyle.ch – in grösserem Rahmen als bisher gehabt – nächstes Jahr neu in Bern stattfinden soll, wärmten sich bereits zahlreiche Skater im frisch getrockneten Betonpark auf der Schützenmatte auf.
Erste Appetizer-Vids sind im Netz zu finden und ein langes Eröffnungswochenende mit Contest, Bars, Livesound & more steht uns bevor.

Programm von DO bis SA open End... Skaten kann man ab sofort jeder Zeit, gar mit Beleuchtung in der Nacht – 24/7!

Was auf dem Vid zu sehen ist: Es gibt Jungs, die pushen das Limit brutal – die Messlatten sind bereits sehr hoch gesetzt am Vert und die Länge der Slides an den grosszügigen Rundungen lassen sich nur schwer übertreffen.
Was auf dem Vid nicht zu sehen ist: Es gibt zahlreiche Leute, welche sich – auch in reiferen Altersklassen – nach langem wieder einmal auf ein Skateboard stellen oder zum ersten mal eine Bowl droppen!
Fakt ist: Der neue Park zwingt einem geradezu, seine Technik zu überarbeiten. Egal auf welchem Level, du musst den Park anders skaten, als das, was du wahrscheinlich bisher gefahren bist. Und das ist gut so. Es bieten sich neue Tricks an, auch wenn du nur im Mikro-Bereich an Slides, Manuals und Transition-Skills feilen wirst – irgendwo tut sich eine neue, kleine Welt auf.

Das ist ja auch das Schöne an den Schweizer Skateparks: Keiner ist wie der Andere, es muss (soll!) nix exakt kopiert werden. Entgegen gewisser Sportarten, wo die «Trainings- und Wettkampfbedingungen» überall möglichst identisch sein müssen, geniessen wir bei unserer Bewegungskunst ja die Freiheit und Vielseitigkeit, wo man sich persönlich mannigfaltigen Genüssen und – bei Bedarf — Prüfungen verschreiben kann.
Und eben: Genau das tun in der Region Bern wieder mehr Leute, wie zuvor natürlich auch schon in vielen anderen Städten, mit neuen Spielplätzen für Jung und Reif, beobachtet.

Hilf mit als ein Zeichen von Dankbarkeit!

Es braucht übrigens auch hier für Aufbau und Barbetrieb noch Personal, engagiere dich nach Möglichkeit mit Freiwilligenarbeit für's Projekt.
Wenn das Bier fleissig fliesst, dann fliessen auch wieder dringend benötigte Einnahmen in die Vereinskasse, welche nach Schwierigkeiten und Verzögerungen beim Bau ein beträchtliches Loch aufweisst.
Zeige dich dankbar für den fetten Park, dass wir den nun tatsächlich berollen dürfen, ist alles andere als selbstverständlich!

Meine Wenigkeit bei meinem Lieblingsfeature... Genuss der Vogelperspektive und – für einen Moment vermeintliche – Schwerelosigkeit beim Alley-Oop-Rutscher. Foto: Lukas Blaser
THEMA News / Skate
VERÖFFENTLICHT 19.09.2016
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge