Iouri und Torstein bislang das Mass der Dinge

X Games 2014 Qualification round up.
Torstein beeindruckte in der Quali

Die ersten Entscheidungen in Aspen an den X Games sind gefallen. Die Qualis auf dem Slopestyle Kurs wie auch in der Superpipe sind um. Die Rider schonten sich nicht und zeigten schon in den Qualiruns Snowboarden vom feinsten. Torstein Horgmo im Slopestyle und Iouri Podladtchikov in der Superpipe fuhren die höchsten Skores ein.

Andere hingegen mussten schon mächtig leiden. Seb Toutant zum Beispiel, der im Training zum Big Air einen Triple nach 2 Umdrehungen abbrach und danach heftigstens auf die Rippe knallte. Obwohl er bei jedem Sprung extreme Schmerzen verspürte sackte er das Finalticket ein. Mit ihm Aleks Ostreng, Chas Guldemond, Max Parrot oder Emil Ulsletten. Zu vorderst im Ranking fand man aber behauptete sich aber Torstein Horgmo, der einen absolut stylischen und sauberen ersten Run zeigte und damit sogar Mark McMorris in die Schranke wies, obwohl der Kanadier auf dem letzten Kicker einen triplecork sauber ins Landing stellte. Dritter der Quali wurde Stale Sandbech, der unter anderem einen ganz feinen cab12 zu bieten hatte.

Hier findet ihr den Run von Torstein zum geniessen.

Ayumu Hirano

In der Superpipe ging es ebenfalls hoch zu und her. Nach dem ersten Run lag Iouri auf dem 4.Platz, was ihm aber zu wenig war. Er legte sich nochmals richtig ins Zeug und bewies seine Ambitionen auf Gold in Aspen und wohl auch in Sochi. Rang 1 in der Quali war's auf jedenfall schon einmal. Neben ihm mit im Finale vom Sonntag sind Benji Farrow, Greg Bretz, Danny Davies, Ben Ferguson, Louie Vito, Scotty James und Yiwei Zhang. Knapp nicht ins Finale gepackt hat es Hitsch Haller, welcher sich nun voll und ganz auf Olympia konzentrieren kann.

Die erste Medaillenentscheidung gabs im Snowboarden auch schon. Eine fachkundige Jury beurteilte die Kurzedits im Real Snow-Contest und vergab Gold an Bode Merrill. Die weiteren Plätze gingen an Dan Brisse und Dylan Thompson. Congrats Bode!

Das public voting läuft noch bis am 26.Januar. Im Kampf um die Gunst der online-community liefern sich Eiki Helgason und Frank April einen harten Kampf. Momentan liegt der Isländer noch in Front, voten könnt auch ihr und zwar hier.

Bode Merrill sahnt für sein Edit ab
VERÖFFENTLICHT 24.01.2014
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge