Repariere, kreiere, frisiere!

Halleluja...
Gott sei Dank ? meist wirklich wortwörtlich ? gibt es in jeder anständigen Stadt einige Brockis, welche ja oft aus christlicher Überzeugung und entsprechend von teils sehr religösen Menschen geführt werden.

Schon der Reiz von diesen himmlisch-witzigen und erdenschönen Begegnungen treibt mich, nebst dem mir infiltrierten Shoppingtrieb, in diese Stätten, wo man billigste 2.Hand-Artikel jeder Art erwerben kann. Diese sind nicht nur im Preis unschlagbar, sondern auch ökologisch gesehen äusserst günstig, da sie keine neuen Ressourcen und «graue Energie» brauchen. Die Gegenstände sind schon vor Ort, müssen nicht mehr hergestellt, verpackt, rumgekarrt und beworben werden, warten lediglich auf neue Besitzer(innen), die ihnen ein zweites Leben schenken!

Möbel könnten vielleicht einen neuen Anstrich vertragen, Kleider bedürfen allenfalls ein bis zweier Nähte, um passend gemacht oder in Form gebracht zu werden, doch findet man so auch Unikate, die es sonst nirgends mehr käuflich zu erwerben gibt oder gestaltet eben selbst solche!
Kleine Plastiksk8es sind ja wieder hip, auch diese findet man original oldschool mit Glück und Geduld, leistet sich dazu vielleicht noch ein paar neue Kugellager... Ich habe mir eben gerade eine nette, handliche Gitarre für 8.- geleistet. Eigentlich für eine Bekannte, welche spielen lernen möchte, doch das Instrument ist mir schon jetzt an?s Herz gewachsen und wird dies umso mehr noch, wenn ich sie mit neuen Saiten bezogen und kleine Mängel behoben, sie repariert habe.

A propos:
Falls du selbst Gegenstände im Haus hast, die noch funktionstüchtig sind, aber die du nicht mehr brauchst ? bringe sie in 2ndhand-Lädelis oder schreibe sie im Internet aus (Gratisinserate googeln ? gibt's zuhauf)! Falls was kaputt ist, schaue zuerst, ob man es nicht flicken könnte ? diese fast vergessene Kultur kommt ebenfalls übers Netz zurück, endlich!

Unsere Wegwerfgesellschaft hat hoffentlich ihren Tiefstpunkt hinter sich und was in anderen Kulturen das höchste Gebot ? und auch schlichtweg unabdingbar ist ? wird auch hier wieder gang und gäbe: Reparieren was möglich ist, sonst zumindest in seine noch brauchbaren Bestandteile zerlegen oder dann wenigstens rezyklieren...
Im Reparaturführer z.B. findest du nebst links zu Werkstätten und Handwerkern auch Anleitungen im Forum zum selber reparieren und wirst gar aufgefordert, dein Talent und/oder Wissen anzubieten ? eine ganz wunderbare Idee und wohl sinnvollste Art, das Web zu nutzen!

App-Freaks könnten z.B. mal 1 Fränkli aufwerfen und Opas Trickkiste testen, praktisch orienterte Surfer finden Tipps, um ihr Bike selbst flicken zu lernen oder entsprechende Kursangebote.
Ihr Manifest haut mich zwar inhaltlich nicht vom Hocker, doch hoffe ich, mit diesem Text als Ergänzung, die Bedeutung und Wichtigkeit vom Reparieren, statt Wegwerfen und billig neu Kaufen, unterstreichen zu können.
In unserer supermaterialistischen westlichen Welt gibt?s schon dermassen übertrieben viele Gegenstände, die noch Jahre dienen könnten, statt die Müll- und Umweltproblematik zu verstärken, also gönne deiner Ware mal einen Check, bevor sie ausgesondert wird.

Wenn du langsam genug geschwitzt hast und vielleicht schon bald wieder erste Schneeflocken die Gipfel am Horizont verzuckern, dann findest du auf der oben gelobten Website sogar links zu Börsen, Servicestellen und Liquidationswarenanbieter, gar Shops in deiner Nähe, die dies alles vereinen.
So kannst du deine Snöbiausrüstung komplettieren/auf Vordermann bringen, ohne dabei zu tief in die Tasche greifen zu müssen.
Das gesparte Geld investierst du dann lieber in qualitativ hochstehende Ware, wenn?s wirklich mal etwas neues sein muss ? that?s the (only reasonable) way to go, baby!

Amen


P.S. Die Verzeichnisse von Brockis, 2ndHand Shops, Börsen etc. sind z.T. noch ziemlich lausig ? falls du Geheimtipps hast bist du herzlich eingeladen, diese zu aktualisieren und vielleicht gar hier auf Surf- und/ oder Snowboardspezifische Reparaturbetriebe aufmerksam zu machen!
Vielleicht erstellen wir zu einem späteren Zeitpunkt mal eine Liste, wo du dein Board abschleifen, Belag ausbessern oder gar Kleider flicken lassen kannst...
Mersi


Reverend R(ag)eto Kesti steht schon sein Leben lang mehr auf Boards als auf die Kirche, findet aber, dass auch ohne christlichen Hintergrund gepredigt werden sollte. Er hinterfragt seit über 20 Jahren das Snowbiz wie auch andere Bereiche des täglichen Lebens und setzte sich nicht erst für den Umweltschutz ein als dieser salonfähig wurde. Er verkündet gerne mit viel Liebe ein board-spezifisches Wort zum Sonntag, in der Hoffnung auf mehr Respekt in der Gesellschaft und (ihrer) Welt.
THEMA News / Snow
VERÖFFENTLICHT 17.08.2013
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge