Mein Post

LAAX OPEN: In Laax wird die Canada Fahne gehisst.

Canadiens dominieren das LAAX Open Slopestyle Finale!

Last Day an den ersten LAAX Open. Auf dem Programm waren die Slopestyle Finals der Männer und Frauen. Das Wetter hat die Riders und die zahlreichen Fans entlang des Kurses etwas warten lassen. Die Sonne zeigte sich und dann konnte es endlich losgehen. Wo bei den Semi-Finals zwei Runs gefahren wurden, hatten die Riders im Finale deren drei zur Verfügung.

Und ja, es war sehr wahrscheinlich das erste Slopestyle Finale ohne Norwerger Beteiligung. Mit dabei aber Schweizer Dario Burch. Leider überdrehte Dario beim fs12 Versuch und musste es mit Run zwei und drei richten. Ja und dann begann langsam aber sicher die Triple-Mania in Laax. Die Speed Probleme machten es aber schwierig und so konnten viele Triple Versuche nicht gestanden werden. Der Erste der seinen Run inkl. Triple durchbringen konnte, war Seb Toutant. Er landete somit vorübergehend auf Platz eins mit 83.1 Pkt. Auch konnte Sven Thorgren, der Dominator der Semi-Finals, nach seinem ersten Run nicht überzeugen - er stürtzte und brachte es auf 32.55 Punkte.

Billy Morgen hatte es dann endlich geschafft, und stand seine back to back Triple Combo. Eigentlich alles perfekt, wäre da nicht das Quarter-Setup am Schluss gewesen. Das hat er vermasselt, und das wurde natürlich von den Judges gnadenlos bestraft. Beim Slopestyle muss halt jedes einzelne Obstacle clear gestanden werden.

Ja und dann kam Max Parrot mit einer Weltpremiere! Eine dreier Triple-Combo in einem Slopestyle Finale. Richtig gelesen, drei Triples nach einander... Da könnte man eigentlich denken dass der Max Platz 1 auf sicher hat. Aber nix da - mit 74.7 Punkten Platz 2 vorübergehend für Max Parrot. Auch hier, die Judges scheint man nicht mit vielen Flips zu überzeugen. Es braucht auch eine solide Leistung bei den anderen Features. Und so war es dann Tylor Nicholson, der alles richtig gemacht hat. Tylor übernahm dann mit seinem technisch anspruchsvollen Run inkl 1440 vorübergehend die Führung. Zu dieser Zeit waren es gerade einmal 5 Canadiens unter den ersten 6 Riders! Ohhhh Canadaa - Our home and native land!...

Schrecksekunde dann beim zweiten Run von Mark McMorris. Er verpatzte den Absprung zu 100% und schien sich unkontrolliert in einer double oder triple Rotation wieder zu finden. Es wäre aber nicht Mark McMorris, wenn er die Flugphase nicht wieder kontrollieren konnte. Und so blieb es dann auch zum Glück nur bei einer Schrecksekunde.

Als letzter im Ranking eröffnete dann Dario Burch den dritten und letzten Run. Leider auch hier ein Sturz beim letzten Run - leider leider keine Verbesserung. Aber he! - im Finale des Laax Open! Well Done Dario! Ja und dann kam dann auch schon Mark McMorris. Sollte er zumindest. Aber er war nicht am Start. Scheint als sass der Schrecken noch tief in den Knochen.

Billy Morgan probierte es dann nochmals mit dem gleichen Run. Er stand wieder beide Triples und beim Quarter-Feature gab's dieses Mal keinen Sturz. Er landete zwar auf den Beinen, aber leider auf dem Coping. Ja und dann stand Mark McMorris trotzdem am Start. und es schien so, als hätte er kurz ctrl+alt+delete durchgeführt und setzte unter anderem mit einem Cab 900, bs12 melon, fs Triple Cork 144o und einem bs Triple Cork 1440 eine neue Messlatte. 90.14 Punkte und die Führung für ihn. Und dann waren es noch die drei Canadier Darcy Sharpe, Seb Toutant und Jamy Nicholson die Mark McMorris Platz eins noch streitig machen konnten. Darcy Sharp verpatzte seinen Run bereits ganz oben und schaffte es schon einmal nicht. Auch Seb Toutant verpatzte seinen fs Triple Cork 1440 und musste sich mit Platz 3 zufrieden geben. Dann war's an Tylor Nicholson. Platz zwei auf sicher machte er sich an seinen letzten Run. Aber auch Tylor knackte die 90.14 Punkte nicht und blieb hinter Mark McMorris.

So waren es also wirklich fünf Canadiens auf den Rängen eins bis fünf! In Laax wird also die Canada-Fahne gehisst!!

Ein paar Dollars die da nach Canada mitgenommen werden.
VERÖFFENTLICHT 23.01.2016
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge