Mein Post

LAAX OPEN: Jamie räumt zum Schluss ab

Die LAAX Open sind Geschichte, mit Jamie Anderson als würdige Siegerin in den Slopestyle Finals der Ladies

Die ersten LAAX Open sind leider bereits wieder Geschichte. Massiv viel Spektakel wurde den Zuschauern vor Ort geboten. Nicht nur mit dem Rahmenprogramm mit Dodo oder den Liricas Analas auf der Main Stage oder den heftigen Partys, hauptsächlich natürlich oben auf dem Berg mit der momentanen Weltelite im Snowboarden.

Am Freitag ging es in der Pipe um die ersten Titel. Mit Pat Burgener und Dave Hablützel spielten auch ein paar Einheimische munter mit und zierten hinter Ayumu Hirano das Podest. Bei den Ladies holte sich die Amerikanerin Arielle Gold den grossen Jackpot. Bei diesem Nachnamen kann man auch nichts anderes erwarten.

Rider: Jamie Anderson

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Slopestyle. Bei den Jungs dominierten die Kanadier. Gleich zu fünft standen sie ganz oben auf der Rangliste.

Die Entscheidung bei den Ladies wurde ganz auf den Schluss des Events vertagt. Zu Beginn spielte das Wetter noch nicht so ganz mit, daher durften die Mädels zum glorreichen Abschluss des Events über den Slopestyle. In einem hochkarätigen Feld ragte wie so oft wieder einmal eine Amerikanerin heraus: Jamie Anderson. Die erfolgreichste Slopestylerin in der jüngeren Geschichte liess der Konkurrenz auch in Laax keine Chance. Mit einer Trickcombo von einem butter bs 5, einem cab 5, einem fs 7 und zum Abschluss auf dem letzten Kicker einem massiven bs 5 setzte sie gleich im ersten Run die Messlatte so hoch, dass keine der anderen Girls mehr an sie heran kam.

Christy, Jamie und Miyabi

Am nächsten kamen ihr die Neuseeländerin Christy Prior, die im erste Run einen ziemlichen Bail einstecken musste, da sie wie viele andere auch, etwas mit der Flugweite zu kämpfen hatte, im zweiten Run raffte sie sich aber wieder auf und stickte unter anderem einen smoothen cab underflip und einen massiven fs rodeo 7. Damit holte sie sich den zweiten Rang vor der Japanerin Myiabi Onitsuka, welche in ihren Run einen heftigen cab 9 einbaute. Die erst 17jährige Myiabi verwies somit Riderinnen wie Silje Norendal oder Spencer O'Brien auf die Plätze. Von ihr werden wir sicher noch vieles hören.

Genauso wie hoffentlich auch vom LAAX Open. Der Event war jetzt schon weltklasse und auch die Riderinnen und Rider hatten ihren sichtlichen Spass. Die meisten sind wohl gerne wieder dabei. Wir auch.

VERÖFFENTLICHT 24.01.2016
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge