Kostenlose Autoverwertung – auch wenn der Abschied schwerfällt

Alles hat ein Ende, auch die innige Verbindung zu einem Auto.

Wenn es an der Zeit ist, sich zu trennen (vielleicht weil der TÜV es so möchte), dann hilft kein Weinen und kein Klagen, der Wagen muss weg. Auch mir ist es nicht ganz leicht gefallen, mich von meinem ersten Auto zu trennen, trotzdem habe ich einen Weg gesucht, um meinen treuen Freund zu verschrotten. Eine große Hilfe war da die kostenlose Autoverwertung, die in der ganzen Schweiz die Autos abholt und sie dann entsorgt.

Wie funktioniert die Autoverwertung?

Ganz gleich, ob Du in Bern, in Genf oder in Basel zu Hause bist, die Autoverwertung holt Deinen Wagen von zu Hause ab und Du musst Dich um nichts mehr kümmern. Ich habe einfach bei der Autoverwertung angerufen und dann einen Termin vereinbart.

Das ging recht zügig und nach nur zwei Tagen standen die Mitarbeiter vor der Tür und haben mein geliebtes Auto abgeholt. Natürlich wollte ich wissen, was mit einem Auto passiert und die Mitarbeiter der Autoverwertung haben mir genau erklärt, was mein kleines Auto erwartet.

Verschrottet und demontiert

Nachdem das Auto schweizweit kostenlos abgeholt wurde, wird es zuerst einmal demontiert und dann trockengelegt. Alle Teile, die sich noch verwerten lassen, werden ausgebaut und dann eingelagert, bevor sie in den Weiterverkauf gehen. Die Karosserie kommt in die Schrottpresse oder in den Schredder.

Der Schrott, der auf diese Weise gewonnen wird, fließt wieder in den Kreislauf ein, denn daraus entsteht Rohstoff für die Gewinnung von Metall. Als Autobesitzer bekommst Du von der Autoverwertung einen Beleg, der Auskunft darüber gibt, was mit Deinem alten Auto passiert ist. Nur so kannst Du dann auch sicher sein und vor allem beweisen, dass fach- und umweltgerecht gearbeitet wurde und ein zertifiziertes Unternehmen die Entsorgung des Autos vorgenommen hat.

Überall in der Schweiz

Kaum zu glauben, aber wahr: In der Schweiz gibt es jedes Jahr rund 100.000 Autos, auf die die Schrottpresse wartet. Die Autos haben entweder ein stolzes Alter erreicht oder sie sind durch einen Unfall zum Schrottauto geworden. Aber es gibt natürlich auch Wagen, bei denen sich eine aufwendige Reparatur einfach nicht mehr lohnt. Es versteht sich von selbst, dass ein altes Auto nicht einfach im Wald geparkt werden kann, um es dann seinem Schicksal zu überlassen.

Um die Umwelt zu schonen, ist es sehr wichtig, dass das Auto in die richtigen Hände kommt und dass alle gesetzlichen Bestimmungen bei der Entsorgung eingehalten werden. Mit der kostenlosen schweizweiten Autoverwertung kommt der Wagen immer in die richtigen Hände. Du kannst Dich darauf verlassen, dass Dein Auto richtig verwertet, und die Umweltressourcen geschützt werden.

Von Andermatt bis Zürich

Es spielt keine Rolle, ob Du im schönen Andermatt oder im nicht minder schönen Zürich zu Hause bist, die Autoverwertung holt Deinen Wagen ab und das immer zum Nulltarif. Die Autoverwertung verfügt über die nötige Erfahrung und ein sehr gutes Netzwerk innerhalb der Branche, um eine kostenfreie Verwertung überall in der Schweiz durchführen zu können.

Für Dich gibt es dabei kein Risiko, aber Du sparst viel Zeit und Geld. Wenn es um einen Kleinwagen, einen Sportwagen oder auch um die Familienkutsche geht, die kostenlose Autoverwertung ist da, wenn Du Dich von Deinem Wagen trennen musst. Was die Autoverwertung allerdings nicht mitnimmt, das sind Autos, die bereits ausgeschlachtet wurden oder die komplett ausgebrannt sind.

Also, wenn Dein Auto noch vollständig ist und Du vielleicht gerade überlegst, was mit dem Wagen geschehen soll, dann mach es wie ich und bestell die kostenlose Autoverwertung. Es kostet Dich keinen Franken und Du kannst immer sicher sein, dass Dein Auto in den besten Händen ist und sachgemäß verschrottet wird.

Zeit für den Abschied
100 000 Autos im Jahr werden in der Schweiz geschrottet
effiziente Verwertung
VERÖFFENTLICHT 15.11.2017
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge