Die Titel in der Halfpipe gehen nach Amerika

Chase Josey und Chloe Kim triumphieren in der Halfpipe am LaaxOpen
Rider: Gabe Ferguson Bild: Fabian Schoeneberger

Das grosse Finale an den LaaxOpen '17 war fest in amerikanischer Hand. Die 16jährige momentan wohl beste Halfpiperiderin Chloe Kim und der 21jährige Chase Josey holten sich die grössten Schecks ab. Beide zeigten in der Pipe von Laax, dass mit ihnen auch künftig zu rechnen ist. Aber der Reihe nach.

Abwechlungsweise massen sich die 6 besten Ladies und die 12 besten Jungs aus der Qualifikation über drei Runs in der weltgrössten Pipe. Bei perfektem Wetter zeigten die Riderinnen und Rider dem zahlreichen Publikum, dass sie auch nach dem Livekonzert von Pat Burgener am Vorabend im Riders Palace noch mächtig gut Pipe fahren können.

Rider: Markus Malin Bild: Fabian Schoeneberger

Auch Pat selbst war natürlich im Finale vertreten. Er zeigte einen guten zweiten Run, welcher ihm aber schlussendlich nur auf Rang 8 brachte. Das Level an diesem Samstag war dermassen hoch, dass man einen beinahe perfekten Run hinzaubern musste, um ganz vorne mitreden zu können. Besser als Pat gelang dies Jan Scherrer. Gleich im ersten Run stickte er seine Tricks sauber und lag nach dem ersten Run aller Rider auf Rang 2. Vor ihm klassierte sich nur noch der Australier Scotty James, welcher mit seiner mächtigen Höhe und seinen vielfältigen Variationen an doublecorks den Judges das sehr hohe Score von 93.25 entlockte. Scotty gab sich jedoch nicht zufrieden und toppte sich selbst in seinem zweiten Run mit noch höherer Amplitude und holte 96.50 Punkten. Dies war eine mächtige Kampfansage an den gesamten Rest des Feldes, wollte man dem Australier den Titel noch nehmen.

"All in" war also im letzten Durchgang angesagt und einer wuchs über sich hinaus: Chase Josey. Der Amerikaner lag bereits auf Rang 2, stellte jedoch für Run drei noch einmal seinen Lauf um und zeigte darin nun fünf doubles indem er zusätzlich noch einen sw doublechuck einbaute. Er stickte alles sauber und entlockte den Judges ein Wahnsinnsscore von 97.75 Punkten.

Zum Schluss stand nur noch einer oben, welcher ihn gefährden konnte: Qualisieger Iouri Podladtchikov. Der letzte Run gelang dem Schweizer gut, jedoch fehlte es im Vergleich zu Chase Josey und Scotty James aber an Höhe und so musste sich Iouri mit Rang 3 begnügen.

Rider: Chloe Kim Bild: Fabian Schoeneberger

Bei den Ladies verlief der Wettkampf weniger dramatisch. Die junge Chloe Kim setzte gleich im ersten Run eine Marke und legte ein hohes Trickscore vor. Zudem erreichte sei eine Flughöhe in der Laaxer Pipe, an welche ihre Konkurrentinnen nicht herankamen. Im Moment gewinnt die Kalifornierin so ziemlich alles, wo sie antritt. Entsprechend musste sich heute Vorjahressiegerin Arielle Gold mit Rang 2 begnügen. Sie hievte sich mit einem starken letzten Run noch vom letzten Platz aufs Podest und verdrängte die Chinesin Cai Xuetong auf den dritten Platz.

Ihre nächste Chance gegen Chloe Kim anzutreten wird in genau einer Woche an den X Games sein. Aber auch dort wird aber bestimmt mit Chloe zu rechnen sein. Genauso wie an den Olympischen Spielen 2018. Auch dort werden die Sieger von Laax Chloe Kim und Chase Josey ein grosses Wörtchen mitreden.

VERÖFFENTLICHT 21.01.2017
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Was denkst du?

Weitere Beiträge