Alessandro Magnani geht auf Tour

«The Eye, The Mirror of the Soul» heisst die Eventserie in Zusammenarbeit mit doodah
Wohl einer der begabtesten Schweizer Skater ist er schon! Bild: doodah
Seine Werke sind eine Pracht! Bild: doodah

Der doodah kennt sich mit dem Organisieren von Touren bereits bestens aus: Erst startete man mit dem Luzerner Rips1 und seiner Dany Dice Hommage, welche von diversen DJs unterstützt wurde. Darauf folgte die JAS CRW mit ihrer Album Taufe, wobei sie mit ihren Live-Auftritten so ziemlich jeden doodah Store in Grund und Boden stampften. Wer dabei war hat das bestimmt noch nicht vergessen!

Alessandro Magnani

Diese Erfahrung fliesst nun in die aktuelle «The Eye, The Mirror of the Soul» Serie von und mit Alessandro Magnani. Der Walliser ist, wie wohl alle seine Artgenossen, sympathisch und aufgestellt unterwegs.

Schon früh skatete er so gut, dass er wohl einer der Besten der Schweizer Szene war. Ob für Converse oder DC er war mit dabei. Am Besten gönnt man sich sein Sponsor Me Tape von 2002 – also gut 13 Jahre her!

Siebdruck ist heute sein Ding! Bild: doodah

«The Eye, The Mirror of the Soul» Vernissage

In den kommenden Wochen zieht Magnani jedoch hauptsächlich mit seiner zweiten Leidenschaft um die Häuser, beziehungsweise durch die doodahs der Schweiz. Denn der Siebdruck hat es ihm neben dem Skaten ebenfalls angetan. Und auch hier gilt: Wenn er etwas anstellt, dann richtig!

Seine Werke, welche man unter anderem auf T-Shirts und selbstverständlich auch auf einem Skatedeck wiederfindet, beeindrucken durch eine enorme Verspieltheit und Detailtreue. Speziell das Skatedeck ist eine äusserst gelungene Umsetzung seiner beiden grössten Talente. Neben der Kunst gibt es für die Besucher während den Vernissagen ab 18 Uhr einen Apéro und eine ordentliche Prise Musik zu geniessen. Geht hin!

The Eye, The Mirror of the Soul Tourdates:
05.11.15, doodah Genf
12.11.15, doodah Basel
19.11.15, doodah Luzern
26.11.15. doodah Zürich
03.12.15, doodah Bern

Weitere Infos gibts hier.

VERÖFFENTLICHT 01.11.2015
SHARE ME…

Kommentare (00)

Bisher sind noch keine Kommentare verfasst worden.

Weitere Beiträge